Objektschau Archiv

Bünting Sammelquartett

 

Seit Ende des 19. Jahrhunderts legten zahlreiche Unternehmen Sammelbilder und -figuren oder wie hier Sammelkarten ihren Produkten bei hier klicken um mehr zu lesen…

Goblin Teasmade

Tee ans Bett

 

Die Funktionsweise dieses Geräts ist einfach: Vor dem Zubettgehen wird Wasser in den Kocher gefüllt und hier klicken um mehr zu lesen…

Wadi Kisan

Feinster Theeliqueur

 

Bereits 1886 eröffnete Onno Behrends ein Ladengeschäft für Orientartikel auf der Nordseeinsel Norderney. Zum Sortiment gehörten hier klicken um mehr zu lesen…

Eine Teekanne macht Karriere!

 

Diese Teekanne schreibt seit 1975 Grafikgeschichte. Martin Newell, damals Doktorand an der University of Utah, benötigte hier klicken um mehr zu lesen…

Widmungsporzellane

Geschenke, die von Herzen kamen

 

Mit persönlichen Widmungen versehenes Porzellan, kam während des 19. Jahrhunderts auch bei einer breiteren Bevölkerungsschicht in Mode. hier klicken um mehr zu lesen…

Holländischer Tee-Ersatz

 

In Teenot-Zeiten behalf man sich in Ostfriesland mit verschiedenen, dürftigen Tee-Ersatz-Stoffen. hier klicken um mehr zu lesen…

Margarinefiguren machen Teewerbung

 

Anfang der 1950er Jahre nutzten viele Firmen kleine Figuren wie diese
hier klicken um mehr zu lesen…

Miniaturservice aus Fischgräten

 

Man nehme einen Kabeljau und bereite diesen als Kochfisch zu. Ganz wichtig: Nach dem Essen hier klicken um mehr zu lesen…

Packung Rooibostee Eleven o’clock

Roter Busch aus Afrika

 

Bereits der Name gibt Auskunft über seine Herkunft: auf Afrikaans steht rooi für rot
und bos für Busch. Rooibostee ist das Nationalgetränk Südafrikas. Bereits die Ureinwohner (Khoisan) des Landes
schätzten ihn als Durstlöscher und Heilpflanze. Der russische Teehändler
hier klicken um mehr zu lesen…

Dekoratives Teezubehör

 

Schönes Geschirr und edles Teezubehör gehörte auf eine ostfriesische Teetafel der gutbürgerlichen Gesellschaft um die Jahrhundertwende.
hier klicken um mehr zu lesen…

Verleihungsurkunde

 

Die Ostfriesische Teekultur ist die
einzige typisch ostfriesische kulturelle Ausdrucksform. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit und Bedeutung  hier klicken um mehr zu lesen…

Notration Tee

 

Diese Konservendose beinhaltet 300 g schwarzen Tee. Befüllt wurde sie vermutlich hier klicken um mehr zu lesen…

Öllampe

 

Öllampen waren bis ins 19. Jahrhundert
als häusliche Beleuchtungsmittel sehr gebräuchlich und eine preiswerte Alternative zu Kerzen. Über die Rinne unter der Tülle floss das Öl ab, das bei brennender Lampe
hier klicken um mehr zu lesen…

Milchkännchen und Zuckerdose

 

Das Milchkännchen und die Zuckerdose, vermutlich Teile eines größeren Service, wurden in China für den europäischen Markt hergestellt. Ihre Formgebung ist
hier klicken um mehr zu lesen…

Ulrichs-Schule

 

Seit 1264 befand sich an der Stelle des heutigen Ulrichsgymnasiums ein Dominikanerkloster mit einer Klosterschule.
hier klicken um mehr zu lesen…

Wigomat Kaffee-Automat

 

Dieser Kaffee-Automat war die erste Filterkaffeemaschine weltweit. Sie wurde nach dem Unternehmer Gottlob Widmann
hier klicken um mehr zu lesen…

Teekanne mal anders

 

Geformt wie ein Haus, mit Dach, Giebel, Fenstern und einer detailreichen Fassade präsentiert sich diese Teekanne aus dem Hause VEB Gräfenroda Keramik. Die Produkte dieses Herstellers hatten in der Regel
hier klicken um mehr zu lesen…

Ein kleines Stück Fernost

 

Teedosen sind nicht nur Aufbewahrungsgefäße, sondern auch gern genutzte Werbeträger für Tee. Man unterscheidet dabei Teedosen, die
hier klicken um mehr zu lesen…

„Sonnenfächer und Windmacher“

 

Fächer, die sich zu einem Rad auseinanderfalten lassen, waren in der Zeit des Biedermeier in Mode. Die 26 aus hellem, transparentem Horn geschnittenen Fächerstäbe ziert hier klicken um mehr zu lesen…

Trinkgefäß aus Rinderhorn

 

Das Trinkgefäß trägt den Namen Guampa, was übersetzt Horn bedeutet. Traditionell wird es aus einem Rinderhorn hergestellt und
hier klicken um mehr zu lesen…

Kelch aus Bauernsilber

um 1900

 

Dieser Kelch ist aus traditionell geblasenem, doppel-wandigem Silberglas gefertigt. Silberglas war vor allem
hier klicken um mehr zu lesen…

Abtei in Steinzug

 

Die Stadt Stoke-on-Trent in Mittelengland ist bis heute bekannt für ihre Töpfereien. 1861 wurde hier auch die Töpferei George Jones gegründet,
hier klicken um mehr zu lesen…

Tee vom Kaukasus

 

Tee hat in Russland eine lange Tradition. Im Laufe des 17. Jahrhunderts gelangte er durch Karawanen aus China in das Zarenreich, wo er sich hier klicken um mehr zu lesen…

Schmuck aus Menschenhaar

 

Schmuckstücke aus Menschenhaar zählten früher zum Gedenkschmuck.Treue und Freundschaft wurden dadurch zum Ausdruck gebracht. hier klicken um mehr zu lesen…

Buchpatenschaften

 

Die Bibliothek des Heimatvereins Norderland besitzt viele wertvolle historische Schriftstücke, die aus dem 16. bis 19. Jahrhundert stammen. Doch an manchem älteren Buch hat der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen. hier klicken um mehr zu lesen…

Hutschenreuther und WMF

 

Die kugelförmige Porzellanteekanne stammt aus dem Hause Hutschenreuther. Die Isolierhülle im Hammerschlagdesign fertigte WMF aus versilbertem Messing.
hier klicken um mehr zu lesen…

Chinesisches Tee-
und Kaffeeservice

 

Hierzulande knallen zu Silvester
die Sektkorken und die Chinaböller.
In China wird das neue Jahr
hier klicken um mehr zu lesen…

„Kurland“

 

„Kurland“ gehört zu den erfolgreichsten Dekors von KPM. Das Design wurde nach Peter Biron Herzog von Kurland benannt.
hier klicken um mehr zu lesen…

Frühstücksgeschirr

 

Josiah Spode gründete die Spode Keramikfabrik Ende des 18. Jahrhunderts in Stoke-on-Trent. hier klicken um mehr zu lesen…

Roter Hahn

 

Zarin Elisabeth veranlasste 1744 die Gründung der ältesten und bis heute bedeutendsten Porzellanmanufaktur Russlands, der Lomonosov-Porzellanmanufaktur
hier klicken um mehr zu lesen…

Eierkocher

 

Seit der Antike sind gekochte Eier als Speise bekannt. Sie werden heute vor allem in Europa und Nordamerika verzehrt.
hier klicken um mehr zu lesen…

Jugendstil-Teekern

 

Zu bewundern sind flächenhafte florale Elemente und Asymmetrie an Gefäßen, die in silbernem Glanz gegossen sind. Der Teekern hier klicken um mehr zu lesen…

Teebeutelmaschine IMA C23 (Modell)

 

Diese Maschine füllt bei Onno Behrends Tee in Doppelkammerbeutel. Pro Minute sind das derzeit 200 Stück. Danach werden die Beutel mit einem Faden versehen, das Etikett wird an diesen angebracht und die Beutel werden mit Kuverts umhüllt oder, wie
hier klicken um mehr zu lesen…

Australischer Billy-Kessel

 

Mit Hilfe dieses metallischen Kessels, „Billy“ genannt, bereiteten sich schon die Siedler Mitte des 19. Jahrhunderts im Australischen Busch auf besondere Weise ihren „Billy Tea“ zu. Noch heute erfreuen sich viele Australier an diesem Getränk und seiner
hier klicken um mehr zu lesen…

Teemühle

schnell und sparsam

 

„Erst mahlen dann filtern“ – das ist das Prinzip der Teemühle. 1934 brachte die
Firma Melitta die erste Teemühle auf den Markt. In Kombination mit Teefiltern sollte
der fein gemahlene Tee ergiebiger und somit im Verbrauch sparsamer sein. Die Verkürzung der hier klicken um mehr zu lesen…

Sanduhr

 

Nach dem Motto: Ein Pastor darf über alles predigen, nur nicht über 20 Minuten, gaben derartige Sanduhren bereits zurzeit der Reformation einen Richtwert für die Dauer einer Predigt an.
hier klicken um mehr zu lesen…

Aster, Hibiskus oder
Ostfriesische Rose?

Eine Teeschale wirft Fragen auf.

 

Seit 1764 wird in Wallendorf Porzellan hergestellt. Bereits im späten 18. Jahrhundert gelangte es vom Thüringer Wald nach Ostfriesland, wo das sogenannte „Dresmer Teegood“ besonders weite Verbreitung fand. „Rot Dresmer“, die Ostfriesische Rose,
wurde zum hier klicken um mehr zu lesen…